Hausverwaltung

Hallo, mein Name ist Manfred Brugger und ich bin der 'ATA-BOY' der Hauptschule Velden.


Mein Team und ich sind für die Reinhaltung und Instandhaltung des ganzen Schulkomplexes zuständig. Vorab möchte ich meine Mitarbeiter, die ich liebevoll 'ATA-Girls' nenne, vorstellen:


Die an Dienstjahren Jüngste in unserem Team ist Frau Ursula Marko, sie ist für den 1. Stock im südlichen Trakt und für einen Teil des Kellers im gleichen Trakt verantwortlich.
Frau Brigitte Dermutz arbeitet seit 1. April 2006 an unserer Schule und nennt im gleichen Trakt (Süd) das Parterre und den 2. Teil des Kellers ihr Reich!

Im mittleren Gebäudeteil schwingt Frau Renate Seebacher seit 1. Mai 2001 ihren Mopp durch die Klassen und Gänge. Sie ist aber auch für den großen Turnsaal mit seinen Nebenräumen verantwortlich.

Im Nordtrakt fühlt sich seit 1. Juni 1989 Frau Edith Klemenjak sehr wohl. Ihre Abteilung, die den 1. Stock sowie den Keller dieses Gebäudeteils betrifft hält sie gewissenhaft, wie auch dies die anderen Damen tun, sauber.

Die sportlichste der 'ATA-GIRLS', Frau Doris Blüm, ist nicht nur am Rad und auf den Skiern unterwegs, nein, sie trainiert auch mit Besen und Reinigungstüchern seit 1. Jänner 2003 täglich.


Nun zu meiner Person:
Meinen Namen kennen sie ja schon, geboren bin ich im vorigen Jahrtausend im August des Jahres 1965. Den Kindergarten und die Volksschule besuchte ich in Velden. Zur Hauptschule hatte ich schon als Kleinkind einen direkten Zugang, einerseits arbeitete meine Mutter über 25 Jahre als Raumpflegerin hier, außerdem wohnte ich im alten Feuerwehrhaus, welches sich direkt neben der Schule befand.


Als mein Vorgänger als Schulwart plötzlich aus gesundheitlichen Gründen ausfiel, habe ich zusätzlich zu meiner damaligen Arbeit als Tischler ein halbes Jahr aushilfsweise bereits alle Schulwarttätigkeiten ausgeführt. Seit Februar 1996 bin ich nun an, wie ich sie selbst bezeichne 'Meiner Hauptschule' tätig.


Meine Arbeit umfasst einen sehr großen Bogen des täglichen Bedarfs der Schule. Sie beginnt mit dem Aufsperren der Schule, der Verpflegung der Schüler mit Jause und setzt sich fort mit der Überwachung der technischen Einrichtungen bis hin zu kleinen Reparaturen in jeglicher Hinsicht und endet wieder mit dem Absperren. In den Hauptreinigungszeiten, also in den Ferien, unterstütze ich meine 'ATA-GIRLS' mit der Bodenpflege (ca. 5000 m²).


Auch sehe ich eine wesentliche Aufgabe darin, die Direktion und das Lehrpersonal mit helfender Hand und einem offenen Ohr zu unterstützen.


Da ich ein kommunikativer Mensch bin, fühle ich mich im Umgang mit Lehrern, Schülern und Arbeitskollegen sehr wohl. Meine Arbeit bereitet mir viel Freude und so hoffe ich, dass ich sie noch lange ausführen kann.

Text: Manfred Brugger